9-Loch Sepp-Maier-Platz

Wir danken unserem Ehrenmitglied, dem legendären Torwart und begeisterten Golfer Sepp Maier, mit dessen Unterstützung dieser schöne öffentliche Platz entstehen konnte.
Auch auf unserem "kleinen" Platz tragen wir interessante, offene Turniere aus. Routinierte Spieler nutzen ihn zum Training und zur Präzisierung ihrer Annäherungsschläge. Ideal ist er für Golf-Einsteiger und Familien. Viel Spaß mit dem Birdiebook und ein schönes Spiel!

Imagemap

Golfclub Ebersberg

Loch 1/10

Ihr Spiel startet mit einem klassisch erhöhten Abschlag auf ein tiefer liegendes Grün. Die Situation ermutigt zu direktem Anspiel mit einem sauberen ersten Schlag. Achtung: rechts vor dem Grün lauert ein Sandbunker und zu weite Abschläge landen in der Baumgruppe dahinter. Vorsichtige Spieler halten sich eher links und gönnen sich einen zusätzlichen Annäherungsschlag.

Loch 1


Böhmler

Golfclub Ebersberg

Loch 2/11

Auch hier wieder ein schöner Abschlag von oben, diesmal aber auf ein langes Fairway. Es ist ein gerader erster Schlag erforderlich, da links entlang die Ausgrenze verläuft und rechts ein kleines Wäldchen liegt. Der Bunker links vorm Grün kann gut umspielt werden, wenn man sich bei der Annährung etwas rechts hält. Das Grün kann je nach persönlichem Gusto mit Chip oder Pitch erobert werden.

Loch 2


HPM

Golfclub Ebersberg

Loch 3/12

Ein kleiner Wasserlauf durchtrennt das Fairway und sollte mit dem Abschlag überspielt werden, was durchaus zur mentalen Herausforderung werden kann. Das etwas nach links hängende Grün bestraft zu lange Annäherungen und verlangt eine gute Selbsteinschätzung bei Chip und Putt.

Loch 3


Böhmler

Golfclub Ebersberg

Loch 4/13

Ein leicht bergauf verlaufendes Dogleg nach rechts um ein Wasserhindernis versperrt die Sicht auf das Grün und verlang eine Entscheidung beim Abschlag. Die sichere Strategie ist den Ball eher nach links zu spielen, um dann beim zweiten Schlag das Grün gerade anspielen zu können. Riskanter ist die Variante "Tigerline". Hier gilt es, den Ausläufer des Teiches mit Schilfgürtel zuverlässig zu überspielen - sonst liegt der Ball für den zweiten Schlag ungünstig oder ist gar im Wasser. Vergewissern Sie sich unbedingt, dass das Fairway frei ist! Das Grün hat eine starke Welle und wird vom Teich zu rechten und einem Bunker zur Linken bewehrt.

Loch 4


HPM

Golfclub Ebersberg

Loch 5/14

Hier gibt es eine besonders hohe Chance für Birdies. Ein präziser Abschlag bergauf bringt sie auf diesem kurzen Loch direkt aufs Grün. Vorsicht: links vor dem Grün versteckt sich ein Sandbunker. Das Grün ist leicht schräg ansteigend und verlangt Gefühl beim Putten, damit die Birdiechance nicht verspielt wird.

Loch 5


Böhmler

Golfclub Ebersberg

Loch 6/15

Eine sehr interessante Bahn, die es in sich hat. Bei einem geraden Abschlag lässt das am Ende abschüssige Fairway den Ball zwischen zwei Bunkern links und rechts direkt auf das Grün rollen. Zu lange Abschläge landen daher oft im Sandbunker hinter dem Grün. Durch das Gefälle werden die Putts unerwartet schnell und oft zu lang.

Loch 6


HPM

Golfclub Ebersberg

Loch 7/16

Ab jetzt ist der Blick frei auf das herrliche Alpenpanorama in der Ferne zur Linken. Auch beim Abschlag auf das lange, breite Fairway mit leichtem Dogleg rechts sollte man sich eher nach links orientieren, denn rechts lauern gleich mehrere Sandbunker. Mit dem zweiten Schlag kann man das erhöhte Grün gut angreifen. Achtung: Es wird von Bunkern links und rechts gesäumt. Beim Putten nicht zu sehr vom schönen Bergblick ablenken lassen!

Loch 7


Böhmler

Golfclub Ebersberg

Loch 8/17

Hier will der erste Schläger besonders sorgsam gewählt werden, denn die Distanzen täuschen. Vom Abschlag auf einer Anhöhe geht es auf ein tief liegendes Grün – zu kurze Bälle landen gerne in einem der Sandbunker, zu lange im Bunker oder gar im Aus hinter dem Grün. Das große Grün macht es nicht leicht, zum vermeintlich sicheren Birdie zu kommen.

Loch 8


HPM

Golfclub Ebersberg

Loch 9/18

Hier ist Längenkontrolle absolut nötig. Es wird stark nach oben abgeschlagen und zwei Sandbunker rechts und links verteidigen das Grün effektiv. Wenn der Ball die schmale Schneise zwischen den Bunkern gefunden hat, ist noch mal volle Konzentration gefordert. Eine Welle und Neigung im Grün verlangen viel Gefühl beim Putten.

Und das ist an unserem Sepp-Maier-Platz besonders charmant: auf der zweiten Runde kann man die gemachten Erfahrungen direkt umsetzen und alles noch viel besser machen.

Loch 9


Böhmler